Regenera
Activa®

Das Regenera Activa® Verfahren ist eine Stammzellen-Therapie zur regenerativen Behandlung bei Haarausfall. Das Verfahren stoppt den Haarausfall und regt neues Haarwachstum an. Dr. Seyrafi ist derzeit der einzige zertifizierte Arzt in Österreich, der dieses Verfahren anbieten darf.

Das Regenera Activa Verfahren bei genetisch bedingtem Haarausfall

Im Laufe ihres Lebens gibt es viele Menschen, die unter Haarausfall leiden. Häufig ist dieser Haarausfall genetisch bedingt. Die sogenannte androgenetische Alopezie tritt auf Grund einer erhöhten Empfindlichkeit des Haarfollikel gegenüber androgenen Hormonen auf. Dadurch schrumpfen die Haarwurzeln und die Haare dünnen aus und werden im Laufe der Zeit immer kürzer.

Um diesem genetisch bedingtem Haarausfall entgegenzuwirken, kommt die neuartige Regenera Activa Methode zum Einsatz. Damit ist es möglich, den Haarausfall mittelfristig zu stoppen und teilweise sogar rückgängig zu machen. Gedanklich setzt das Regenera Activa Verfahren vor einer Haartransplantation, bei Haarausfall im Anfangsstadium, an. Je nach Indikation kann es aber sein, dass eine Haartransplantation dennoch notwendig ist, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Ausschlaggebend für eine erfolgreiche Behandlung mit dem Regenera Activa Verfahren ist eine gründliche Anamnese. Das bedeutet, dass wir im ersten Schritt der Ursache für Ihren Haarausfall auf den Grund gehen. Dafür fertigen wir ein Blutbild an, um andere Erkrankungen als Ursache für den Haarausfall auszuschließen.

 

Dr. Renato Seyrafi ist Regenera Activa zertifizierter Arzt. Er hat ein spezielles Training absolviert, um diese Methode anbieten zu können und ist mit Stand 02/2020 der einzige Arzt in Österreich, der diese Zertifizierung besitzt.

So funktioniert das Regenera Activa Verfahren

Zu Beginn der Behandlung erfolgt die Entnahme von 3 x 2,5-mm-Hautstanzen aus einer behaarten Hautpartie hinter dem Ohr. Dort befinden sich Haare mit der genetischen Information, das ganze Leben lang zu wachsen, ohne von Haarausfall betroffen zu sein. Grund für diese Resistenz gegen Haarausfall ist eine Immunität gegen das Hormon Dihydrotestosteron (DHT). Aus dieser Gewebestanze wird dann eine hohe Konzentration von Stammzellen und Wachstumsfaktoren extrahiert. In einem speziellen Verfahren werden die entnommenen Gewebestücke bis auf Zellgröße zerkleinert und mit einer Kochsalzlösung vermischt. Die fertige Lösung enthält hoch spezialisierte Zellen, die mittels einer feinen Kanüle in die von Haarausfall betroffenen Kopfhautstellen gespritzt werden.

Nach etwa einem Monat werden die vorhandenen Haarwurzeln aktiviert und erste Ergebnisse der Behandlung sichtbar. Im Unterschied zu einer Eigenhaartransplantation, wo ganze Haarfollikel verpflanzt werden, werden bei der Regenera Activa Methode lediglich Zellen transplantiert.

Regenera Activa in 4 Schritten

1. Entnahme des Hautgewebes mit Haarfollikel

Der Entnahmebereich hinter dem Ohr wird mit einer Betäubungscreme vorab lokal betäubt. Im Anschluss erfolgt die Entnahme der Hautstanzen. Der Vorgang ist für die Patienten schmerzlos.

2. Zerkleinerung des entnommenen Gewebes

Nach der Entnahme folgt die mechanische Zerkleinerung des Gewebes. Die gewonnene Zellsuspension wird dann mit einer Kochsalzlösung angereichert.

3. Injektion der Zellsuspension

Im nächsten Schritt wird die Zellsuspension mit einer Injektions-Nadel in die betroffene Stelle am Kopf injiziert. Um den regenerativen Effekt zu verstärken kann zusätzlich eine PRP-Behandlung erfolgen.

4. Regeneration und Haarwachstum

Die injizierten Wachstumsfaktoren und Micrografts regen das Haarwachstum an. Innerhalb der nächsten 6 Monate kommt es zu einem neuen, sichtbaren Haarwachstum.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf Ihre möglichen Fragen

Was ist das Regenera Activa Verfahren und wie funktioniert es?

Dabei handelt es sich um eine Stammzellen- bzw. Wachstumsfaktoren-Therapie zur regenerativen Behandlung von Haarausfall. Die Behandlung ist minimal-invasiv und mit keinerlei Ausfallzeiten verbunden.

Durch Gewebszerkleinerung werden Stammzellen und Wachstumsfaktoren regeneriert und in die betroffenen Stellen der Kopfhaut injiziert.

Für wen ist das Regenera Activa Verfahren geeignet?

Es ist für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet und setzt gedanklich vor einer Haartransplantation an. Je nach Indikation, kann eine Haartransplantation aber nicht immer ersetzt werden.

Bei welcher Indikation kommt das Regenera Activa Verfahren geeignet?

In folgenden Fällen kann eine Behandlung mit dem Regenera Activa Verfahren gute Erfolge hervorbringen:

  • Androgenetische Alopezie (erblich bedingter Haarausfall)
  • Haarausfall im Anfangsstadium
  • Mehr Volumen für dünner werdendes Haar und lichter werdende Stellen
Worauf ist vor Beginn der Behandlung zu achten?

Bevor mit der Behandlung begonnen wird, führe ich eine gründliche Anamnese durch. Gegebenenfalls wird auch ein Blutbild erstellt. Ziel ist es, andere Erkrankungen als Ursache für den Haarausfall auszuschließen.

Grundvoraussetzung für die Behandlung ist das Vorhandensein von Micrografts in den entnommenen Gewebestanzen.

Achten Sie auch darauf, 5 Tage vor der Behandlung keine blutverdünnenden Medikamente (z.B. Aspirin) und Vitamine einzunehmen.